Behandlungen

Die Therapie lässt sich im Wesentlichen in folgende Bereiche einteilen:

Osteopathische Manualtherapie

Bei der manuellen Therapie untersuchen wir mit den Händen Knochen, Muskeln, Gelenke und ihr Zusammenspiel. Störungen und Blockierungen können dabei mit sanften Techniken gelöst werden. Die osteopathische Medizin kennt Zusammenhänge zwischen inneren Organen und Störungen im Bereich des Bewegungsapparates. Deshalb werden wir Ihnen auch gegebenenfalls zu weiteren Therapien aus dem Bereich der chinesischen Medizin raten.

Weiter Informationen zur Osteopathie finden Sie bei der DAAO.

Akupunktur und Moxibustion

Die wohl bekannteste Therapieform der chinesischen Medizin besteht aus der Reizung von Akupunkturpunkten mit Nadeln und/oder einem brennenden Heilkraut (Moxibustion). Sie kann bei vielen Gesundheitsstörungen eingesetzt werden. Besonders sinnvoll ist sie bei Störungen im Bewegungsapparat, schmerzenden Gelenken, dem Ischiasschmerz und muskulären Verspannungen. Schröpfkopfbehandlungen und Schröpfmassage können als Hausmittel verwendet werden.

Akupunktur  Moxibustion  Schröpfen

 

 

Ernährungslehre

Aus chinesischer Sicht gibt es keine Diät, die für alle gleich geeignet ist. Je nach Funktionszustand des Körpers sollen Nahrungsmittel mit passenden Qualitäten aufgenommen werden. Was nicht heißt, dass Sie Reis und Tofu essen müssen. Auch mit hier gebräuchlichen Nahrungsmitteln erstellen wir Ihnen einen individuellen Ernährungsplan.

Frau Dr. Kleinhenz hat einen kleinen Leitfaden für den Alltag geschrieben, den Sie bei uns in der Praxis oder im Buchhandel kaufen können. 

Kräutertherapie

Sollte trotz gesunder Ernährung keine Besserung eintreten, setzten wir bei Störungen der inneren Organe chinesische Heilkräuter ein. Wir stellen individuelle Mischungen für bestimmte Patienten in bestimmten Situationen zusammen. Nach einer Woche wird die Wirkung kontrolliert und das Rezept gegebenenfalls angepasst. 

Heutzutage ist es nicht mehr nötig, die Arzneien selber zu kochen. Über die Firma Biospharm erhalten wir gute Fertigpräparate, die als Konzentratpulver nur noch in heißem Wasser gelöst werden müssen. 

Behandlungskosten

Die Kosten für Ihre Behandlung rechnen wir,  wie gesetzlich vorgeschrieben, nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab. Private Krankenversicherungen und die Beihilfe übernehmen in der Regel alle Behandlungskosten.

Leider gibt uns die Lage im Gesundheitswesen nicht die Möglichkeit, Sie über die gesetzliche Krankenkasse zu behandeln. Fragen Sie ihre Krankenkasse, ob Behandlungskosten teilweise übernommen werden können, zum Beispiel die Osteopathische Manualtherapie.

Natürlich können Sie auch als Selbstzahler zu uns kommen. Unter dem Menüpunkt Behandlungskosten finden Sie eine Übersicht über die anfallenden Kosten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.